2016-10-29-brotbeutel

Gestern war ich mit meinen Freundinnen mein Geburtstagsgeschenk einlösen: ein Brotbackkurs in einer richtig urigen Mühle mit schönem Naturladen nebendran. Dort haben wir gelernt, wie man richtig gutes Brot mit Sauerteig herstellt – besser als vom Bäcker! 🙂 Das wichtigste Gut – wie so oft im Leben – ist auch hier… die Zeit. 🙂 Ein gutes Brot braucht Zeit. Viel Zeit! 16 Stunden sollte man für die Gare und die Zubereitung einplanen. Wir haben viel gelernt und uns auch im Mühlenlädchen gleich inspirieren lassen…

2016-10-28-ausbeute-brotbackkurs

Das ist die Ausbeute aus dem Mühlenladen. Verschiedene Mehle und Gewürze. So kann ich die Tage gleich wieder ein neues leckeres Brot backen. Mal gucken, ob das auch so gut wird, wie das Landbrot hier auf dem Bild, das wir zusammen im Kurs gebacken haben (natürlich aus besten Vollkornmehlen). Zuerst mal muss ich es hinkriegen, den Sauerteig alleine anzusetzen. Das kann noch lustig werden. 🙂

Jedenfalls braucht ein gutes Brot auch eine gute Lagermöglichkeit. Am besten hebt man Brot in echtem Naturleinen auf. So wurde es uns im Kurs gesagt. Deshalb habe ich mir heute einen Beutel und ein Leinentuch genäht, in dem ich künftig meine Backwaren aufbewahre. So macht das Brotbacken doch bestimmt noch viel mehr Spaß! 🙂

2016-10-29-herbsttasche-ahornLange ist es her, dass ich meine Seite „gefüttert“ habe… geschweige denn, dass ich etwas genäht hätte… aber heute zeig ich Euch gleich mehrere Dinge und möchte auch ein bisschen erzählen, wie es mir in der letzten Zeit ergangen ist…

Mitte September hat mich mal wieder (seit wirklich langer Zeit) die Nählust gepackt. Der Herbst präsentierte sich an diesem Tag in den schönsten Farben und ich dachte mir: Jetzt näh ich mir eine Herbst-Tasche! 😉 Tatsächlich hatte ich gerade mal echt Zeit für mich! Deshalb… gesagt… getan… genäht! Ok, ich musste erst mal gucken, wie meine Nähmaschine gleich nochmal funktionierte 😉 Ja, wirklich… ein paar Dinge wusste ich nicht mehr sofort aus dem Stegreif… aber gut, kaum verwunderlich. Ich habe seit gut eineinhalb Jahren wirklich gar nichts mehr genäht. Mein Nähzimmer war zudem zur Abstellkammer für alles und jeden mutiert! 😉

Immer wieder wurde und werde ich gefragt, warum ich denn gar nicht mehr nähe und dass das ja wirklich so schade sei! Letztlich wurde mir die Entscheidung, mein Gewerbe vorübergehend still zu legen, fast ein wenig abgenommen! Denn fest stand, dass ich zum Ende der Elternzeit wieder ins „normale“ Berufsleben zurückkehren würde! Das war schon immer der Plan. Und ich habe zu Mitte Oktober 2015 eine wirklich tolle Arbeitsstelle bekommen! Damit war klar… Zeit fürs gewerbliche Nähen werde ich dann nicht mehr haben! Aber es wäre zu einfach zu sagen, dass alles an der Zeit scheitert! Denn wo ein Wille, da ein Weg, richtig!?

Aber genau da liegt der nächste Knackpunkt. Der Wille ist mir mit dem ganzen Auftragsstress mehr und mehr vergangen. Anfangs, wo das Auftragsbuch noch überschaubar ist, findet man es noch schön, jedem Kunden diverse Sonderwünsche zu erfüllen. Schließlich kann man sich da ja so toll „austoben“ 😉 Mit zunehmender Auftragszahl allerdings artet das richtig in Stress aus. Kaum jemand ahnt, wieviel Zeit und Gedanken in jeder einzelnen Arbeit stecken. Das Nähen ist letztlich nur das Ergebnis eines lange ausgeheckten Plans 😉 Denn gute Vorbereitung ist alles! Die Auftragszahl stieg ziemlich schnell rapide an. Zuletzt nähte ich jeden Tag bis 2 oder 3 Uhr nachts, um meine Aufträge abgearbeitet zu bekommen und dann auch noch alle Rechnungen zu schreiben und die Pakete auf den Weg zu bringen und die Homepage zu pflegen. Am nächsten Tag war ich dermaßen platt und wusste, dass ich eigentlich gleich nach dem Aufstehen wieder loslegen müsste, um mal wieder annähernd ein Gefühl von „innerer Ruhe“ zu erhaschen. Wenn das jede Nacht so geht, haut das auch den größten Nachtmenschen – wie auch ich einer bin  – um! Und das wirklich Schlimme an der Sache… Der Spaß am Nähen ist mir im Laufe der Zeit total vergangen! Zuviele Aufträge, zu wenig Zeit für mich und die Familie! Nicht nur ich musste unter dieser Situation leiden. Es war einfach alles zuviel geworden! Von dem anfänglich verspürten Spaß an der Sache war letztlich nur noch Frust übrig geblieben. Nähen für mich oder meine Familie war sowieso schon lange ein Unding geworden… die „anderen“ hatten immer Vorrang. Schließlich ist der Kunde König…

Tja, nun ist ein Jahr vergangen, seit ich meine neue Arbeitsstelle angetreten habe. Ich gehe sehr gerne dort hin. Und das, wo ich vorher 19 Jahre lang in ein und derselben Firma war und nichts anderes kannte. Viel zu lange habe ich an diesem Haus festgehalten. Ich habe dort unglaublich schöne Jahre verlebt. Deshalb war dieser Schritt – die Kündigung – auch nicht einfach und doch wusste ich, dass es der richtige war. Denn was früher war, was dieses Haus zu meiner „zweiten Heimat“ gemacht hatte, war schon lange nicht mehr! Geblieben waren nur noch Erinnerungen an wundervolle Jahre, an die ich mich geklammert hatte… Doch Erinnerungen bleiben für immer und ich bin glücklich und dankbar dafür! 🙂

Nun jedoch bin ich froh, einen Neuanfang gewagt zu haben. Mein Leben hat sich seit meinem Kind verändert. Meine Prioritäten haben sich verändert. Dort passt einfach alles! Und nun kann ich auch wieder sagen: Meine Arbeit tut mir gut!

Mit der gewonnenen Ruhe der letzten 1,5 Jahre denke ich nun auch wieder öfter darüber nach, etwas zu nähen… für MICH zu nähen… und für meine Familie! Und das habe ich nun getan! Auf dem Bild seht Ihr meine neue Herbst-Tasche in meiner Lieblingsfarbe petrol! Zugegeben… nichts Großes, aber ich wollte mich ja nicht gleich „überfordern“ 😉 Es hat jedenfalls endlich mal wieder Spaß gemacht, etwas für mich zu „schaffen“!

Und gleich zeig ich noch etwas Neues… 🙂

 

Liebe Freunde von conny cotton!

Vorübergehend können keine weiteren Aufträge für Neuanfertigungen angenommen werden. Bereits fertige Artikel, also alle, die auch im DaWanda-Shop zu finden sind, könnt Ihr natürlich gerne käuflich erwerben! Sobald wieder Neuanfertigungen beauftragt werden können, erfahrt Ihr dies hier über die Seite! Also schaut einfach immer wieder vorbei! Oder schreibt mich gerne per Email an. Vielen Dank!

Hier geht’s zum Shop: http://de.dawanda.com/shop/connycotton.

 

Von den Verwandtschaftskissen gibt es ja nun schon eine ganze Serie… von der „Lieblingsschwester“ bis hin zur „Besten Mama“ sind bereits einige dabei! Hier sind drei neue Vertreter dieser Spezies 😉 Einmal als Geschenkset für die „Beste Tante“, zusammen mit einer passenden E-Reader-Hülle!

Hier geht es zur Kissen-Galerie: http://conny-cotton.de/meine-werke/kissen-und-decken/kissen/

2015 05 28 Kissenhuelle Beste Mutti

2015 05 28 Kissenhuelle Ereaderhuelle orange

2015 05 22 Kissenhuelle Bester Opa

Das hier geht gleich noch mit in die Post, damit es auch wirklich rechtzeitig zur Hochzeit ankommt und verschenkt werden kann… <3 An die Bänder könnte man auch direkt noch ein paar Geldscheine mit dranbinden… 😉

Auf dem zweiten Bild sieht man, wie toll sich die beiden Herzhälften auch als Nackenhörnchen eignen! So startet das Brautpaar doch gleich ganz entspannt in die Ehe 🙂 😉

2015 05 22 Herzkissen 3tlg

2015 05 22 Herzkissen 3tlg_2

Gerade frisch aus der Stickmaschine. 😀 Ganz neues Design – mit hübschen Strasssteinchen!!!

Das Türschild mit dem goldenen Stern ist sogar noch zu haben… Wer also zufällig eine Emma beschenken möchte, kann sich gerne bei mir melden!

Natürlich fertige ich diese und alle meine anderen Türschilder gerne in Deinen Wunschfarben/-stoffen und mit Wunschnamen an. Preis 19,90 € inkl. Name, zzgl. Versand. 😉

2015 05 16 Türschilder Stern

Und auch das ist neu: ein Täschchen in „Dreiecksform“, zumindest von der Seite betrachtet. 😉 Verwendbar ist es z. B. als Stiftetäschchen, Schminktäschchen, für die Reiseapotheke und vieles mehr…

Eine Freundin fragte mich, ob ich ihr für ein Mädchen ein lila Stiftetäschchen mit einem roten Herz mit Name drauf nähen könnte. Und heraus kam das… 🙂

Die neue Täschchenform wollte ich schon lange ins Programm aufnehmen. Hier bot sich nun also die Gelegenheit, diese auszuprobieren! Wie findet Ihr sie? Ich mag sie sehr! 🙂

Gerne nähe ich Euch das Täschchen auch in Euren Wunschfarben, mit Herz oder alternativ gerne auch mit Stern o. ä., Name etc. Der Preis ist 17,90 € (so wie abgebildet) zzgl. Versand.

Bei Interesse schreibt mir gerne eine Mail an mail@conny-cotton.de! 🙂

2015 05 07 Stiftetaeschchen lilarot

Höchste Zeit, Euch mal wieder etwas zu zeigen: Anfangen möchte ich mit diesem neuen Lieblingsstück, ehe es in meinem Bilder-Ordner auf dem Laptop „verstaubt“. 😉

Dieser Wasch-/Kulturbeutel war ausnahmsweise kein Auftrag, sondern ein Geschenk für einen der liebsten Menschen in meinem Leben… <3 Da bald der nächste Urlaub ansteht, sollte es ein Reise-Kulturbeutel werden. Die Stoffe konnte ich ganz nach meinem eigenen Geschmack auswählen, was wie immer ewig gedauert hat. Feststand, Haupstoff, muss der beschichtete, anthrazit-farbene Stoff werden. Aber Ihr könnt Euch nicht vorstellen, wie oft und verschieden ich kombiniert habe, bis ich mich letztlich für ein ganz schlichtes, aber wunderschön-leuchtendes Petrol entschied. Das aufgestickte Zitat von Audrey Hepburn habe ich speziell für die Person ausgewählt und gestaltet, die diesen Kulturbeutel inzwischen ihr Eigen nennt. Er soll sie daran erinnern, dass es sich mit einer positiven Lebenseinstellung und einem Lächeln immer leichter lebt… und dass glückliche Menschen (ganz nebenbei) die schönsten sind! <3 🙂

In diesem Sinne… Happy Holiday! 🙂

2015 05 09 Waschbeutel Audrey

<3 <3 <3

Ostern steht vor der Tür und ich werde mir ab Karfreitag eine kurze Auftragspause gönnen. Das heißt aber nicht, dass ich dann die Nähmaschine in die Ecke stelle. Es gibt dennoch so vieles zu tun und vorzubereiten. Außerdem muss ich mich ganz dringend um mein Büro kümmern. Denn als Unternehmer hab ich natürlich auch ganz viel Bürokratie zu bewältigen, die Steuer will gemacht werden, Drucksachen-Design und Materialbestellungen stehen an, der Online-Auftritt muss gepflegt werden. Zu viel zu vielen Sachen komme ich momentan absolut gar nicht. Deshalb muss ich hier einfach mal kurz STOPP sagen!

Außerdem hab ich ja auch noch Familie, Haus und Garten… und der Frühling und Ostern kommt… 😉

Bestellungen können noch bis Freitag, den 20. März 2015 bei mir aufgegeben werden. 

Für die meisten Sachen beträgt die Lieferzeit ca. 2 Wochen. Für diese ist der letzte Auslieferungs- bzw. Abholtag der Gründonnerstag, 02. April 2015. Alles andere wird nach meinem Urlaub fertiggestellt und ausgeliefert.

Vielen Dank für Euer Verständnis! 🙂

 

Osterpause:

Karfreitag, 03. April – Sonntag, 12. April 2015

(Bestellannahme bis Freitag, 20. März 2015)

 

 Osterpause